Erziehung unserer Hunde im Welpenalter

Auf dieser Seite möchte ich Euch zeigen, wie unsere Welpen sich entwickeln, wie sie bei uns aufwachsen und wie wir sie auf ein entspanntes Leben vorbereiten.

Auch in unserer Zucht werde ich auf die Prägung und Sozialisierung den größten Wert legen. Die Welpen werden mit Kindern, anderen Tieren und Hunden in Kontakt kommen, Haushaltsgeräusche erleben, Verkehrslärm und Autofahren kennenlernen. Sie werden an verschiedene Geräte, wie Tunnel, Schaukel, Ministeg etc. und Spielsachen, wie z.B. Bällebad unter Anleitung herangeführt. So werden sie bestmöglich in ihrem Charakter gestärkt und auf ein glückliches Leben in ihren neuen Familien vorbereitet.

Umi im Url., Sandstrand
sie liebt das Meer und den Sand
hat von Neeka schwimen gelernt
glücklicher Hund im Url.
Wasserratte beim Trocknen
Umi lernt suchen
sie benutzt ihre Nase
lernt von den Großen
und macht es nach
auf dem Hundeplatz ist Neeka die Kleinste
aber sie macht alles sehr gut
versucht zu spielen
dieser Mann ist ihr jedoch ein wenig unheimlich!?
sie lässt Kontakt zu
und lernt kennen
wir überwinden gemeinsam Hindernisse
wenn es ihr zu viel wird, lässt sich Neeka sehr gerne tragen
Neeka ist angekommen
sie orientiert sich sehr an Ivan
Neekas kleiner Parkur
den Steg mag sie besonders gerne
sie beobachtet alles
lernt den Schnüffelteppich kennen
macht Bekanntschaft mit den Großen
und kommt schon mit zu Spaziergängen
nur nicht den ganzen Weg
mit Ivan entdeckt sie die Welt
der passt auch sehr gut auf
danach ist nur noch Pause angesagt
Tristan schon 6 Mon. alt
Training in der Junghundestunde mit Freundin Frizzy, 7 Mon. alt
Tristan möchte lieber arbeiten, als abwarten. Ivan hat von allen den besten Platz
Geduld ist noch nicht Tristans Stärke
Tristan mit 4 Mon., schon sehr selbstbewust, gerade bei Susi, Ysven und Kilian eingezogen
Der kleine Tristan muß nun lernen, wie er sich als neuer und kleinster Bewohner verhalten soll und darf
Mit am Wichtigsten sind die Ruhephasen, die die Kleinen unbedingt lernen sollten
Beim Spaziergang findet Tristan immer Spielkameraden
Zu Hause muß man schon mal alleine spielen
Oder mit dem großen Bruder
Wenn der Lust und Laune hat
Aber am Schönsten sind immer noch die Schmuseeinheiten mit dem Frauchen
Ich durfte Bolle mit 6 Wo bei seiner Züchterin besuchen, und so schon eine erste Bindung aufbauen
Bolle hatte bei seiner Züchterin, Frauke Schwartz, eine wundervolle Welpenzeit, die ich von Anfang an miterleben durfte
Ein Treffen mit Bolles Wurfgeschwistern nach einem Jahr
Alle Geschwister haben sich prächtig entwickelt, sind gut sozialisiert und konnten schön miteinander spielen
Im Wildpark sieht Ivan mit 4 Monaten andere Tierarten
Ivan sammelt so viele neue Eindrücke, die ihn immer selbstbewuster werden lassen
Zwei große Freunde; Ysven spielt sehr lieb und zart mit dem kleinen Ivan
Eine Welpenstunde, bei der gleichaltrige zusammenkommen, darf natürlich nicht fehlen. Ysven soll helfen, die Kleinen im Auge zu behalten
Eine gute Hundeschule ist sehr wichtig, um den sozialen Kontakt zu fördern
Hunde können so das richtige Verhalten untereinander erlernen
Eine Unterwerfung sollte vom Welpen ohne Probleme bewältigt werden, wobei Mobbing sofort unterbunden werden muß, was ein guter Trainer zu unterscheiden vermag
Die Übungen sollen Spaß machen, natürlich den Gehorsam fördern und somit das Vertrauen festigen
Ivan mit 6 Mon., ich versuche ihm das Schwimmen beizubringen
Susi holt Kilian am Flughafen ab
Kilians erster Tag bei Susi, er weiß noch nichts mit sich anzufangen und die großen mögen ihn noch nicht, was an den ersten Tagen völlig normal ist
Ysven, 4 Mon, beim Spaziergang mit seinem Wagen. Um die Gelenke im Wachstum noch zu entlasten, musste Ysi immer wieder Pausen einlegen und gefahren werden
Auch das Treppenlaufen war aus dem gleichen Grund noch verboten. Ysven wartet brav (und ein bischen faul), bis er getragen wird
Silas musste als Border Collie viel beschäftigt werden, so haben wir auch das eine oder ander Kunststück eingeübt, hier "Rollen"
Silas mit 4 Monaten "Platz-Bleib" Übungen
Silas mit 3 Mon, soll im offenen Auto sitzen bleiben und warten, bis er aussteigen darf